Aerospace Heritage


Am 6. bis 8. April 2017 tagte in Berliner Technik-Museum eine internationale Expertengruppe zum Kulturerbe der Luft- und Raumfahrt.
Dies folgte zwei nationalen Treffen in 2014 und 2016, wo deutsche Experten die Möglichkeiten zur Einbringung von Stätten der Luft- und Raumfahrt in das UNESCO-Welterbe diskutiert hatten. Ein Ergebnis dieser Diskussionen war, dass ein internationales Vorgehen, beruhend auf "transnationalen seriellen" Nominierungen, im Fall der Luft- und Raumfahrt unverzichtbar ist.
Das jetzige Berliner Meeting war nun zum einen die Übergabe der ehrenamtlichen Experten an die professionellen Partner, nämlich die Deutsche UNESCO-Kommission, ICOMOS Deutschland und das DLR, zum anderen das erste Treffen mit Experten aus potentiellen Partnerländern.
Meine Aufgabe war der Bericht zu den Ergebnissen der bisherigen Treffen als Basis für die Diskussionen.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog